Digital Communities

europe-v-facebook.org

Preis: Anerkennung - Honorary Mentions



Adresse (URL):
http://www.europe-v-facebook.org

Cyberarts 2012 - International Compendium Prix Ars Electronica 2012

Alles begann, als Max Schrems, ein österreichischer Jus-Student, während seines Austauschsemesters an der Santa Clara University in den USA Mitglieder des Privacy-Teams von Facebook traf. Er war sehr erstaunt über deren „Neuinterpretation“ der europäischen Gesetze zum Datenschutz und schrieb einen Artikel zu diesem Thema. Dafür bat er ein paar Freunde in Österreich, ein Auskunftsersuchen an Facebook Ireland Ltd., dem Vertragspartner aller Facebook-User außerhalb der USA und Kanada, zu stellen. Nachdem sie drei Datensätze mit bis zu 1.222 Seiten bekommen hatten, war klar, dass dies online gestellt werden müsste. Kurz darauf entdeckten sie, dass die Datensätze auch eine große Menge „gelöschter“ Daten enthielten.

Unsere Studentengruppe stellte sich die Frage: „Warum tut niemand etwas dagegen?“. Wir beschlossen also, das akademische Paper in 22 Klagen umzuformulieren und diese beim Irish Data Protection Commissioner (DPC) einzubringen, der für die Agenden von Facebook zuständig ist. Gleichzeitig veröffentlichten wir eine einfache Erklärung, wie man an seine Daten herankommt. Diese Erklärung verbreitete sich viral im Internet, Massenmedien verlinkten dorthin, und sie wurde von Blogs in der ganzen Welt kopiert. Bis Dezember 2011 haben laut Facebook 40.000 User ein derartiges Ersuchen eingebracht. Im Dezember 2011 veröffentlichte auch die irische DPC einen ersten Bericht, der von Facebook Ireland massive Änderungen verlangte. Es sind laut Auskunft von Facebook-Vertretern die tief greifendsten Privacy-Veränderungen, die Facebook je vornehmen musste.

Wir arbeiten im Moment daran, eine formelle Entscheidung zu erreichen, die hoffentlich weiter reicht als dieser erste Report. Gleichzeitig haben auch die Massenmedien und die Politik sich für diese Sache zu interessieren begonnen. Das machte es uns möglich, überall in der Welt zu erklären, welche Art von Daten Facebook sammelt und wie es sie nutzt. Sogar Viviane Reding (Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft der EU) zitierte unseren Fall, als sie ihren neuen Vorschlag für eine striktere europäische Datenschutzregelung präsentierte.