Digital Musics & Sound Art

Benoît and the Mandelbrots

Preis: Anerkennung - Honorary Mentions



KünstlerInnengruppen:
(DE): Juan A. Romero (CO), Holger Ballweg (DE), Patrick Borgeat (DE), Matthias Schneiderbanger (DE)

Adresse (URL):
http://www.the-mandelbrots.de

Cyberarts 2012 - International Compendium Prix Ars Electronica 2012

Benoît and the Mandelbrots betrachten den Laptop als ihr wichtigstes Instrument und widmen sich vor allem dem Live-Coding: der Programmierung musikalischer Prozesse in Echtzeit. Sie verwenden die Programmiersprache selbst als eine auf den ersten Blick zwar nicht intuitive, dafür aber expressive Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, um mit Klängen und Musik zu improvisieren. Klangkonzepte und -strukturen werden live als Quellcode formuliert und vom Computer interpretiert. Die Laptop-Musiker sind über ein Netzwerk miteinander verbunden, das ihnen ermöglicht, auf der Bühne zu kommunizieren, Parameter wie z. B. Harmonieprogressionen auszutauschen, ihr Timing zu synchronisieren und einzelne Schritte der Programmierung auf eine Leinwand zu projizieren.

Da jede Performance-Situation einzigartig und Improvisation das wesentliche Paradigma ist, führt die Gruppe keine „Werke“ im klassischen Sinn auf, sondern betrachtet die Gesamtheit ihrer Performances und das ihnen zugrunde liegende Konzept als das eigentliche Werk, das mit jedem Auftritt eine Erweiterung erfährt. Die musikalischen Ergebnisse variieren – je nach Event, Publikum, Veranstaltungsort und Ablauf der kollektiven Improvisation – und erstrecken sich von Electronica und Ambient bis hin zu Experimentalmusik, Noise, Drone-Musik und Avantgarde.