Digital Musics & Sound Art

Forma II

Preis: Anerkennung - Honorary Mentions



KünstlerInnen:
Thomas Ankersmit (NL), Valerio Tricoli (IT)


Cyberarts 2012 - International Compendium Prix Ars Electronica 2012

Das 2010 in Berlin komponierte und aufgenommene Werk Forma II besteht aus vier elektroakustischen Stücken, die größtenteils auf Klangmaterial von Analogsynthesizern beruhen, sowie einer langen, an Schwarmformationen erinnernden Komposition für mehrere Saxofon-Overdubs. Das Spektrum der sonstigen Klänge reicht von Metallfolien, die auf Ultraschall-Strahlbündeln schweben, bis hin zu mechanischen Klicks, die in den aufgelassenen Radarkuppeln in Teufelsberg bei Berlin aufgenommen wurden. Das Rohmaterial wurde aufwändig bearbeitet und mithilfe eines analogen Tonbands und digitaler Methoden neu arrangiert. Die fünf Stücke oszillieren zwischen den fein ziselierten Blizzards elektronischer Interferenzen und Passagen von austarierter Balance zwischen Ruhe und Turbulenz, Stillstand und rasantem Formwechsel, virtuellen Orten und Nicht-Orten. Die CD wurde von Rashad Becker im Studio Clunk in einer limitierten Auflage von 1.000 Stück gemastert. Sie ist in ein Digisleeve verpackt, das in einer PVC-Hülle mit ineinander verflochtenen geometrischen Siebdruckmustern, einer Illustration von Kathryn Politis und Bill Kouligas, steckt.

Forma II ist das Ergebnis der ersten Zusammenarbeit von Thomas Ankersmit und Valerio Tricoli, und Ankersmits zweite CD in voller Länge.

Credits: