Hybrid Art

Searching for the Ubiquitous Genetically Engineered Machine

Preis: Anerkennung - Honorary Mentions



KünstlerInnengruppen:
ArtScienceBangalore (IN): Yashas Shetty (IN), Mukund Thattai (IN)

Adresse (URL):
http://artscienceblr.org

Cyberarts 2012 - International Compendium Prix Ars Electronica 2012

In der synthetischen Biologie werden BioBausteine als Abstraktion oder Template zur Herstellung standardisierter funktionaler Lebendteile eingesetzt. Searching for the Ubiquitous Genetically Engineered Machine zeigt eine alternative Anwendungsmöglichkeit des BioBausteins. Das Projekt verwendet BioBaustein-Primer als Primer für die Zufalls-PCR (Polymerase-Kettenreaktion) bei der Untersuchung von Bodenproben. Diese Zufalls-PCR liefert eine prägnante Signatur für die in den Proben vorhandene Biodiversität. Solche Bodenuntersuchungen dienen der Erkundung einer von nichtinstitutionellen Akteuren mit allgemein zugänglichen Mitteln betriebenen Bürgerwissenschaft und sie vermitteln einen Eindruck von einer „postnatürlichen“ Welt, in der BioBausteine in unserer Umwelt landen und sich als Banden in einem Gel wiederfinden könnten. In einer Welt, in der BioBausteine zum allgemein akzeptierten Standard der synthetischen Biologie und solche technisch erzeugten Bioprodukte zu einem allgegenwärtigen Bestandteil unseres Lebens und unserer Umwelt geworden sind, werden die von uns gewonnenen Proben einmal als Messbasis für das Ausmaß des menschlichen Einflusses dienen können. Die Untersuchungen werden in einem maßgeschneiderten öffentlichen Forschungslabor durchgeführt, dessen Baupläne online zur Verfügung stehen. Dieses autonome öffentliche Labor kann als Template für Bürgerforschungslabore zur Durchführung biotechnischer oder anderweitiger „Experimente“ dienen.

Credits: