u19 - Create Your World

state of revolution

Preis: Goldene Nica - Golden Nica



KünstlerInnen:
Agnes Aistleitner (AT)


Cyberarts 2012 - International Compendium Prix Ars Electronica 2012

Im Jänner 2012, fast ein Jahr nach den größten Protesten in Ägypten, befinde ich mich auf einer Reise durch Kairo – auf den Spuren der Revolution. In einer Gesprächsrunde und in Begegnungen auf offener Straße versuche ich, Aspekte der politischen Ereignisse, des sogenannten „Arabischen Frühlings“ in Ägypten, zu ermitteln.

Reale Konfrontation trifft auf Internet-Recherche

In meiner Videoarbeit ermittle ich Informationen zum Thema im Internet, diese Informationen treffen in meiner Arbeit auf den Realbezug. Wie ist es wirklich? Der Rezipient meines Videos wird virtuell von der Observierung aus der Ferne zur Konfrontation vor Ort geführt. In etwa 15 Minuten gebe ich Einblick in Eindrücke meiner Reise. Ich dokumentiere die Begegnung mit Studenten und einem Professor in einer Gesprächsrunde, in der über die Revolution gesprochen und philosophiert wird, aber auch die zufälligen Begegnungen auf der Straße, die einen Einblick in das facettenreiche Leben Kairos zeigen, werden festgehalten. Dazwischen stehen meine Recherchen am Computer, die mich als Beobachter aus der Ferne zeigen.

Ich gehe auf die Straße, um den Menschen zu begegnen: Ob durch die Märkte Kairos am Abend, auf der Straße oder am Tahrir-Platz, im Laufe des Videos treffe ich auf unterschiedliche Menschen, die unterschiedliche Meinungen zum Revolutionsgeschehen preisgeben. In meiner Arbeit beleuchte ich verschiedene Aspekte des Geschehens und versuche, die Komplexität und Dynamik der Angelegenheit für den Betrachter zu verdeutlichen.


Agnes Aistleitner, born in 1993, began attending the HBLA for Artistic Design, a college preparatory school in Linz, in 2007 and graduated in June 2012. She spent a semester in Japan in 2010. Since 2009, she has completed a number of internships in the arts as well as fashion and public relations in Vienna, Los Angeles and New York. In 2012 she launched GLOBALCITIZEN, an organization that develops fashion, art and events. Agnes Aistleitner, geb. 1993, besucht seit 2007 die HBLA für künstlerische Gestaltung in Linz, die sie im Juni 2012 abgeschlossen hat. 2010 verbrachte sie ein Auslandssemester in Japan. Seit 2009 hat sie zahlreiche Praktika im Kunst-, Mode- und PR-Bereich in Wien, Los Angeles und New York absolviert. Im Jahr 2012 gründet sie die Organisation „Globalcitizen“, in deren Rahmen Mode, Kunst und Veranstaltungen entstehen.